Neuigkeiten Kusmi Tea

Kusmi Tea

08/30/12 10:36:25 (4 Kommentare)

von: Olga Ivanova

Entschuldigung, Teehersteller sind jetzt auch Teil einer Duftmesse? Wirklich? Ich habe die Repräsentanten von Kusmi-Tee sofort bemerkt als ich die Messe betreten habe. Ich liebe diese Marke! Mein Neffe Vladimir hat mir zum letzten Neujahrsabend ein Tee-Set geschenkt, das ich seitdem sehr genossen haben… Ich habe mich aber gefragt, warum es russische Morgen- und Abendtees gibt… Und nun tut sich mir, einem Teeliebhaber, die Chance auf um noch mehr zu entdecken!

Zuerst einmal stelle ich fest, dass die Firma Kusmi ursprünglich aus St. Petersburg stammt – genau wie ich! In Russland ist Teetrinken Teil der Kultur. Im Süden des Landes, in der Kaukasusregion, kultivieren die Menschen ihre eigenen Teebüsche um aromatischen schwarzen Tee zuzubereiten. Meistens ist es schwarzer Tee, manchmal auch Kräutertee. Man kann überhaupt etliche Teemischungen in Russland finden. Manche Familien verwenden auch heute noch einen Samovar – genau wie einst ihre Großeltern, denn diese Tradition gibt es schon seit langer Zeit.

Obwohl die Firma Kusmi nun in Frankreich ansässig ist, habe ich mir sehr gefreut, auch eine Marke mit russischen Wurzeln auf der Elements zu sehen!

Kusmi wurde in 1867 von Pavel Kousmichoff (Kuzmichov) in St. Petersburg gegründet und wurde schnell zu einem der bekanntesten Teehäuser Russlands. Kusmi belieferte sogar die Zarenfamilie! In 1917, während einer der Revolutionen (Revolutionen liegen uns im Blut!) verließ die Familie Kousmichoff Russland und ging nach Paris, Frankreich. Die Firma expandierte in Europa – Belgrad, Berlin, London und Konstantinopel, und fasste sogar in der neuen Welt Fuß.

Der einzigartige Charakter von russischen Tees lässt sich auf die Art und Weise, auf die sie exportiert worden sind, zurückführen: Über Land von China, entgegen des damals in Europa gebräuchlichen Seeweges, sondern mit Hilfe von Kamelkarawanen. Ich habe die meisten Tees von Kusmi am ersten Tag der Messe gekostet, alle anderen Sorten zu Hause probiert. Neben klassischen schwarzen Tees bietet Kusmi auch Kräutertees, grüne Tees, würzige Tees und andere Teemischungen an.


Die Sorten, die ich getestet habe: Anastasia, Prince Vladimir, Label Imperial, Sweet Love, Be Cool and Darjeeling.
 


Anastasia ist eine Mischung aus schwarzen Teesorten aus China und Sri Lanka, verfeinert mit Bergamotte, Zitrone und Orangenblüte.
 

Meine Favoriten:


Prince Vladimir ist eine Mischung aus schwarzen Tees aus China mit Zitrusfrüchten, Vanille und Gewürzen.

Imperial Label ist ein Senchatee aus China, der mit Orange, Zimt, Lakritzwurzel und Sanddorn.

Sweet Love erweckt die Sinne mit einer subtilen würzigen Mischung aus schwarzem Tee, Lakritzwurzel, Guarana, rosa Pfeffer und anderen Gewürzen.

Be Cool vereint Aromen von Kräutern und Pflanzen – Zitronenverbene, Lakritzwurzel und Pfefferminze.

Darjeeling Tea ist eine bekannte Teesorte, die seit mehr als 150 Jahren kommerziell angebaut wird.

 

Wahrscheinlich ist das nächste, was ich mir kaufen werde, ein Samovar. ;)

Photo by Fragrantica
 




Olga Ivanova (Ikebanova) Biologin, Aromatherapeutin, Fotographin, Floristin und überzeugte Glaubende an die Kraft der Natur.





Advertisement

noa69
noa69

Comfy,da muss ich lachen,ich assoziiere Pfferminztee auch immer mit Magenkreampfen und Unwohlsein aus meiner Kindheit,wo ich auch sogar Pfefferminztropfen(also konzentriert)bekam,brrrrrr.
In Dueften dagegen mag ich meistens die Pfefferminznote,es ist aber schon ein anderer Geruch.
Ja,und wenn ich das Wetter heute sehe,da will ich mir auch gleich einen waermenden Tee zubereiten:)Neulich habe ich einen Schwarztee mit Rosenblueten und Vanille entdeckt.Mmmhh,schmeckt und riecht der gut...

Aug
31
2012
Comfycat
Comfycat

Meine ehemalige Chefin ist Britin, von daher war 17.00 Uhr immer Teatime im Büro, da habe ich praktischerweise auch etwas über die richtige Zubereitung von Tee gelernt *lach* Ich mag beides sehr gern, sowohl Tee, als auch sehr gern Kaffee. Jetzt zum Herbst liebe ich besonders Gewüztees, weil sie so schön wärmen und lecker riechen. Pfefferminztee verursacht bei mir schnell eine ähnliche Reaktion wie bei Dir Noa, ich denke da bin zumindest ich konditioniert, und assoziiere den Geruch mit Krankheit, denn wer immer auch etwas bei uns am Magen hatte bekam früher Pfefferminztee... *schauder* obwohl der ja auch sehr lecker sein kann, wenn blos diese Verknüpfung nicht wäre!

Aug
31
2012
noa69
noa69

In Polen trinkt man genausoviel Tee,wie Kaffee.Als ich anfangs die Familie meines Mannes in Sueddeutschland besuchte,hatte fast niemand Schwarztee zu Hause,wenn dann Kraeutertee(Pfefferminztee,den Duft kann ich als einen,der wenigen Geruechen einfach nicht ausstehen-es wird mir regelrecht uebel davon)oder Hagebutte.Mittlerweile haben manche sich schon dran gewoehnt,dass ich zum Fruehstueck,zum Abendbrot,oder Kuchen Schwarztee seeeeehr gerne trinke:)Das ist aber ganz ueblich bei uns.
Kusmi Tea wuerde ich gerne ausprobieren,nur was koennte er kosten?Ich glaube,nicht wenig... Sweet Love klingt ganz schoen,koennte mir allerdings zu pfefferig sein,die anderen mit Zitrusaromen,eher nicht mein Fall.Aber man muesste es ausprobieren,um es zu wissen.

Aug
31
2012
Comfycat
Comfycat

Tee und Duft passen super zusammen :-) Ein sehr schöner Artikel. Einzig den Tee mit Guarana kann ich mir nicht so recht vorstellen, aber interessant klingen sie alle.

Aug
30
2012

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu.

Wenn Sie ein Mitglied der Online Parfum-Community werden, können Sie Ihre eigenen Beiträge hinzufügen.

Advertisement

Advertisement

Bekannte Marken und Parfums: