Die Designer » R S » Orientalisch Blumig « Duftfamilien

La Femme Sahlini Parfums für Frauen

La Femme Sahlini Parfums für Frauen
Habe ich
Hatte ich
Will ich
liebe ich
mag ich
mag ich nicht
Winter
Frühling
Sommer
Herbst
Tag
Abend
Stimmen insgesamt: 1
weiblich 25- 25+
männlich 25- 25+

Hatte ich: 1 Will ich: 1

Hauptakkorde
white floral
Tuberose
Patschuli
animalisch
moschusartig
zitrisch
Bilder
La Femme Sahlini Parfums für Frauen Bilder La Femme Sahlini Parfums für Frauen Bilder

La Femme von Sahlini Parfums ist ein Parfum der Duftfamilie Orientalisch Blumig und ist für Frauen. Die Nase hinter diesem Parfum ist Celine Martin. Die Kopfnoten sind Neroli, grüne Noten und Orangenblüte; Die Herznoten sind Tuberose, Jasmin und indonesisches Patschuliblatt; Die Basisnoten sind Moschus und Vanille aus Madagaskar.

Duftpyramide

Kopf - Duftnoten
Neroli grüne Noten Orangenblüte

Herz - Duftnoten
Tuberose Jasmin indonesisches Patschuliblatt

Basis - Duftnoten
Moschus Vanille aus Madagaskar

Die intensivsten Duftnoten nach eurer Meinung

Loading...

Haltbarkeit

Bewertet mit Hilfe des Reglers

Das meint ihr:
enttäuschend 0
 
schwach 0
 
moderat 1
 
langanhaltend 1
 
hält ewig 0
 

Duftschweif

Bewertet mit Hilfe des Reglers

Das meint ihr:
sanft 0
 
moderat 1
 
intensiv 1
 
enorm 0
 

Mehr zum Duft in englischer Sprache / More in English language about La Femme by Sahlini Parfums.

Dieses Parfum erinnert mich an  

La Femme Parfumbewertungen

aquaria
aquaria

Vielen Dank für diese Probe, liebe summertime! Ein interessanter Duft. Sehr interessant!
„La Femme“ scheint den Vorgang langsam aufblühender Blumenknospen in einer Flasche eingefangen zu haben.
Der Duft startet frisch und hell und bereits sehr weich. Ich kriege den Eindruck von grünen Blütenknospen, die kurz vor dem Aufblühen sind. Grüner, sanfter Jasmin, ein bisschen Neroli und leicht rauchig-warmes, samtig aufgerautes Patchouli bilden an mir den Auftakt, was mich eben an einen noch kühlen Blumengarten am frühen Morgen denken lässt.
Faszinierend finde ich, wie der Duft auf meiner Haut richtiggehend aufblüht. Innerhalb weniger Minuten wird er sonniger, was ich hell und freundlich leuchtenden Orangenblüten zuschreibe, der Duft wird außerdem wärmer und lieblicher. Spätestens, wenn die Tuberose sich entfaltet, wird aus „La Femme“ ein wunderschön heller, zarter Blumenstrauß ganz in Weiß. Ein paar feine, grüne Duftfäden ziehen sich durch den Duft und steuern ab und zu einen Hauch zusätzlicher Frische bei. Trotz all der enthaltenen Weißblüher gibt’s hier nichts Indolisches, Harsches oder „fleischig Buttriges“. Der Duft ist durchgehend sanft. Er bleibt sauber, hell und frisch, lässt aber eine liebliche Süße und Wärme um mich wehen.
Meine erste und bleibende Assoziation zu „La Femme“ ist ein feines Spinnennetz aus in der Sonne glitzernden Fäden, das zwischen weißen Blüten gesponnen wurde. Neroli und Orangenblüten bleiben im Verlauf durchgehend vorhanden. Ich nehme an, die erzeugen dieses zarte, helle und frische Glitzern von Spinnfäden, die sich durch den Duft ziehen.
Am schönsten entwickelt sich „La Femme“ im späteren Drydown. Da mischt dann eine unsüße, aber schön luftige und weiche Vanille mit, ganz zart nur im Hintergrund vernehmbar, und eine größere Prise an warmem, aber sehr sauberem Moschus.
Alles zusammen ergibt eine warm-weiche Wolke aus zarten, weißen Blüten.
„La Femme“ hält an mir lange an, bleibt in der Sillage und in seiner Aussage zart und zurückhaltend. Der Duft ist aber präsent genug, um über Stunden ohne Anstrengung wahrgenommen zu werden.
Auf der com. Seite wird der Duft mit Cristobal“ von Balenciaga verglichen. Zuerst war das gar nicht mein Eindruck, aber in der zweiten Hälfte des Drydowns sind wirklich Ähnlichkeiten da. Die Mischung aus Patchouli mit leicht plüschig aufgerauter Struktur und einer minimalen Rauchigkeit plus einer feinen, sehr hellen Vanillenote und den zarten Blüten in einer zitrisch-sonnigen Umgebung lässt mich an „Cristobal“ denken. „La Femme“ wäre für mich dann allerdings eine Art „Sommervariante“ davon, ein ausgedünntes „Cristobal“, leichter, luftiger und frischer.
Während „Cristobal“ eine warme und kuschlige Plüschdecke ist, sehe ich diesen Duft hier als einen zart wehenden Chiffonschal aus hellen Blüten.

Sep
17
2015

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu.

Wenn Sie ein Mitglied der Online Parfum-Community werden, können Sie Ihre eigenen Beiträge hinzufügen.

Sponsored offers:

Diese Seite enthält Informationen, Bewertungen, Duftnoten, Bilder, neue Anzeigen, Vintage-Poster und Videos zu Sahlini Parfums La Femme; wir übernehmen keine Gewähr für die Korrektheit der Informationen. Falls ihr mehr Informationen zu Sahlini Parfums La Femme habt, könnt ihr uns dies mitteilen, indem ihr ein persönliches Parfum-Review hinzufügt. Fragrantica hat ein einzigartiges, durch Mitglieder unterstütztes Klassifierungssystem und ihr könnt gern dazu beitragen La Femme von Sahlini Parfums einzuordnen. Klickt auf die entsprechenden Symbole unterhalb des Bildes, um diesen Duft einer Jahreszeit oder einem Anlass zuzuordnen. Außerdem besteht die Möglichkeit direkt auf die Webseiten von Web-Shops, etc. zu gelangen; Fragrantica hat jedoch keinen Zugang zu oder Kontrolle über Inhalte externer Webseiten. Wir übernehmen keine Gewähr oder Verantwortung für eventielle negative Konsequenzen - dies schließt auch den Verlust von Geld mit ein. Benutzerbewertungen La Femme von Sahlini Parfums vertreten ausschließlich Ansichten der Autoren und spiegeln nicht die Ansichten von Fragrantica wider.

Mehr aus der gleichen Gruppe Orientalisch Blumig
Lucy B Royal Egyptian Amber and Honeysuckle Yves Saint Laurent Opium Fleur de Shanghai Otto Kern Egoluxe Feminin Jeanne Arthes Cobra Le Jardin Retrouve Eau de Tubereuse Paloma Picasso Tentations Guerlain Shalimar Edition Charms Eau de Parfum JoAnne Bassett Marie Antoinette La Maison de la Vanille Vanille Fleurie de Tahiti Judith Leiber Judith Leiber Night Jasper Conran Mistress Gale Hayman Sunset Boulevard

Bekannte Marken und Parfums: