Die Designer » M » Orientalich Würzig « Duftfamilien

Manoa Memo für Frauen

Manoa Memo für Frauen
Habe ich
Hatte ich
Will ich
liebe ich
mag ich
mag ich nicht
Winter
Frühling
Sommer
Herbst
Tag
Abend
Stimmen insgesamt: 2
weiblich 25- 25+
männlich 25- 25+

Habe ich: 3

Hauptakkorde
balsamic
aromatic
süß
fresh spicy
holzig
ambriert
Bilder
Manoa Memo für Frauen Bilder Manoa Memo für Frauen Bilder Manoa Memo für Frauen Bilder

Manoa von Memo ist ein Parfum der Duftfamilie Orientalich Würzig und ist für Frauen. Manoa ist seit 2010 erhältlich. Die Kopfnoten sind Ingwer, Bergamotte und Amalfizitronen; Die Herznoten sind Iris, Tonkabohne und Zypresse; Die Basisnoten sind französisches Ladanharz, Opopanax und Vanille.

Perfume rating: 4.00 out of 5 with 2 votes.

Duftpyramide

Kopf - Duftnoten
Ingwer Bergamotte Amalfizitronen

Herz - Duftnoten
Iris Tonkabohne Zypresse

Basis - Duftnoten
französisches Ladanharz Opopanax Vanille

Die intensivsten Duftnoten nach eurer Meinung

Loading...

Haltbarkeit

Bewertet mit Hilfe des Reglers

Das meint ihr:
enttäuschend 0
 
schwach 0
 
moderat 0
 
langanhaltend 2
 
hält ewig 0
 

Duftschweif

Bewertet mit Hilfe des Reglers

Das meint ihr:
sanft 0
 
moderat 1
 
intensiv 1
 
enorm 0
 

Advertisement

Mehr zum Duft in englischer Sprache / More in English language about Manoa by Memo.

Dieses Parfum erinnert mich an  

Advertisement

Manoa Parfumbewertungen

aquaria
aquaria

Und wieder mal bedanke ich mich ganz herzlich bei summertime für die Probe . :-)
Memo haben diesen Duft nach Manoa, einer alten Inka-Stadt nahe Bogota benannt, die auch die goldene Stadt genannt wird. Ich finde, der Duft macht seinem Namen alle Ehre. „Manoa“ ist ein hell-harziger Opoponax-Duft, weich und beinahe milchig-cremig durch eine sehr helle Vanille, oder besser gesagt: Vanillemilch, und er leuchtet dank einer größeren Dosis Ambra wie warmes Gold.
Der Duft startet an mir mit viel warmem Ladanharz und Ingwer, was einen warmwürzigen Ambraduft ergibt. Es dauert ein paar Minuten, bevor sich die Zitrusnoten bemerkbar machen, aber jedes Mal, sobald das passiert, ist es für mich ein Gefühl, als würde ein Fenster geöffnet und Sonne und frische Luft in den Duft strömen. Ich finde es bei jedem Test faszinierend, wie die zitrischen Noten aus dem Duftzentrum förmlich heraus wachsen und für die nächste halbe Stunde den Duft prägen.
In dieser Phase hat „Manoa“ Ähnlichkeiten zum „Shalimar Cologne“, indem er eine sehr warme, weiche, halbgourmandige „Zitruspaste“ liefert. Kein spritzig zitrischer Eindruck, sondern eher warmes, samtiges Wildleder, das mit Ambra, Ingwer und Zitrussaft imprägniert wurde.
Nach einiger Zeit beginnt mich allerdings der Ingwer in dieser Mischung etwas zu nerven. Anfangs tritt er noch sehr aromatisch auf, im Mittelteil erzeugt er für mich eine lauwarme Wärme im Hintergrund, die den Duft für mich vorübergehend zu lauwarmem, laschem "Vanilletee" mit dem Aroma von etwas überaltetem, ausgerauchtem und unangenehm süßlich gewordenem Ingwer macht. Dieser fade und für mich unsympathisch lauwarme Eindruck hält sich ca. eine Stunde.
Aber! Sobald diese müde Phase überstanden ist, startet der Duft noch mal richtig durch und liefert, wie als Wiedergutmachung, ein wunderbares, stundenlang anhaltendes Opoponax-Träumchen. Die Hauptnoten ab dem Mittelteil sind für mich eine eher trockene, „mehlige“ Tonkabohne, sehr hell-cremige Vanille“milch“, warmes Ambra und natürlich das Opoponax, das phasenweise einen Hauch schokoladig riecht.
Alles spielt jetzt perfekt zusammen, auch der noch leise vernehmliche Ingwer und die Reste der frischeren Zitrusnoten, die den zurückhaltend harzigen, angenehm süßen, cremig einhüllenden Duft auffrischen und aufhellen.
Ich muss bei „Manoa“ an cremige Milchschokolade denken. Der Duft gibt zwar nicht 1:1 den Geschmack von Milchschokolade wieder und er ist auch längst nicht so zuckersüß, aber er fühlt sich an, als ob ich ein Stück Schokolade auf der Zunge zergehen lasse. „Manoa“ bildet dieses glatte, cremige, köstliche Zerfließen ab. Ein Duft zum Dahinschmelzen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Oct
31
2015
ceb9002
ceb9002

Manoa ist ein angenehm herber, leicht harziger Duft mit etwas Ingwer und anfangs Zitronen. Recht lang anhaltend riecht er interessant, nicht lieblich oder süßlich. Ich würde ihn nicht für mich kaufen, da gibt es genügend andere Düfte, die mir besser gefallen, aber an einer eher jungenhaften Frau könnte ich ihn mir gut vorstellen.

Mar
17
2014

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu.

Wenn Sie ein Mitglied der Online Parfum-Community werden, können Sie Ihre eigenen Beiträge hinzufügen.

Sponsored offers:

Diese Seite enthält Informationen, Bewertungen, Duftnoten, Bilder, neue Anzeigen, Vintage-Poster und Videos zu Memo Manoa; wir übernehmen keine Gewähr für die Korrektheit der Informationen. Falls ihr mehr Informationen zu Memo Manoa habt, könnt ihr uns dies mitteilen, indem ihr ein persönliches Parfum-Review hinzufügt. Fragrantica hat ein einzigartiges, durch Mitglieder unterstütztes Klassifierungssystem und ihr könnt gern dazu beitragen Manoa von Memo einzuordnen. Klickt auf die entsprechenden Symbole unterhalb des Bildes, um diesen Duft einer Jahreszeit oder einem Anlass zuzuordnen. Außerdem besteht die Möglichkeit direkt auf die Webseiten von Web-Shops, etc. zu gelangen; Fragrantica hat jedoch keinen Zugang zu oder Kontrolle über Inhalte externer Webseiten. Wir übernehmen keine Gewähr oder Verantwortung für eventielle negative Konsequenzen - dies schließt auch den Verlust von Geld mit ein. Benutzerbewertungen Manoa von Memo vertreten ausschließlich Ansichten der Autoren und spiegeln nicht die Ansichten von Fragrantica wider.

Advertisement

Mehr aus der gleichen Gruppe Orientalich Würzig
Chanel Coco Eau de Parfum Comme des Garcons 8 88 Pierre Cardin Revelation Aramis Aramis Classic Reserve Amouage Amouage Lyric Man Pacifica Mexican Cocoa Tesori d`Oriente Africa Joop! Joop! Homme Hot Contact Caron Parfum Sacre Eau de Parfum Intense Demeter Fragrance Holy Smoke Gutenberg Parfums Gutenberg Limited By Bobo Dinner

Advertisement

Bekannte Marken und Parfums: