Nischendesigner und Neuheiten Esxence 2016: Adjatay The Different Company

Esxence 2016: Adjatay The Different Company

04/25/16 03:59:54

von: Sergey Borisov

The Different Company, , die sich schon allein durch ihren Namen auf die Fahnen heften, anders als “gewöhnlich” zu sein, präsentierten auf der Esxence ihr neues Parfüm und ihr neues Flakon- und Verpackungsdesign.

Das neue Design bietet alles, was man zu Hause oder auf Reisen braucht. Mit jedem 100ml Flakon erhält man auch einen Samtbeutel mit einem Reiseflakon (die Farbe richtet sich nach dem jeweiligen Parfüm; bis jetzt habe ich schwarz und weiß gesehen) und einen kleinen Trichter.

Die neuen Flakons haben keine Namenssticker mehr, der Name ist direkt auf das Glas geprägt. Die Verschlusskappen unterscheiden sich farblich, kommen entweder in Weiß oder Silber. Die Verpackungen wurden ebenfalls leicht verändert: Die Parfüms der Kollektion Juste Chic kommen nun in weißer Verpackung, die Colognes in grauen. Sogar das Sprührohr im Inneren des Flakons hat eine nette Metamorphose erlebt – es wird nach dem ersten Sprüher unsichtbar.


Aber all diese Details sind für viele Kunden wahrscheinlich gar nicht so wichuem überraschen. Dieses Mal entschieden sie sich für ein innovatives Lederparfüm, das sich von allen anderen Lederdüften auf dem Markt abhebt.

“Ich brachte mal diese Tuberose aus Grasse mit und vergaß sie über längere Zeit in einer meiner Lederhandtaschen. Über Tage gab diese Blume nicht auf; sie brachte mit ihrer „störrischen“, unermüdlichen Wärme die ledrigen, seidigen und animalischen Noten meiner alten, abgenutzten Tasche zum Leben.

Alexandra (Alexandra Monet, die Nase hinter dem Duft) packte diese Idee beim Schopf und verwandelte das „weiße Biest“ in ein wildes und elegantes, zärtliches und lautes Parfüm, das hypnotisch und ungezähmt daherkommt. Ein gefährliches Ritual inmitten narkotisierender Wellen”.

Was Alexandra Monet zu dem Parfüm Adjatay: cuir narcotique zu sagen hat:


«Gegerbt, geschmeidig und biegsam, körnig geprägtes Leder, Vollnarbenleder, eingelassen, gefettet… ich habe die Arbeit mit Ledernoten immer schon geliebt, diese „körperlichen“ Facetten mit den unendlichen Möglichkeiten, die dieses Material bietet.

Für “Adjatay, Cuir narcotique” wollte ich an einem vollen, dunklen Leder mit Struktur arbeiten, eines, das in den Händen knarzt, ein Leder mit einer ausschweifenden, leicht verkommenen Duftprojektion. Um diese besonderen Effekte zu erzeugen, vermischte ich dunkle, würzige Noten der Styrax-Essenz mit Bibergeil-Essenz und essentiellem Öl aus Papyrus.

Auf diese Lederstruktur setzte ich eine subversive Tuberose, deren narkotisierende Noten ausströmen und den Duft und die Umgebung umfließen. Die Osmose zwischen dem Leder und der Tuberose ist perfekt; keine der zwei Noten versucht, die andere zu übertrumpfen. Sie vibrieren im selben Takt und umspielen sich, sie ergänzen sich gegenseitig und vereinen sich schließlich zu einer süchtig machenden, kraftvollen Gesamtheit».

Der betörend sinnliche und elegante Duft ist Teil der Juste Chic Kollektion der The Different Company und wird als traditioneller 100 ml Flakon in Eau de Parfum Konzentration erhältlich sein.

 

Adjatay: cuir narcotique The Different Company

Kopfnoten: Mandarine, Ylang-Ylang;

Herznoten: Tuberose, Jasmin, Heliotrop;

Basisnoten: Lederakkord(Castoreum, Styrax, Papyrus), Tonkabohnen, Sandelholz, Moschus.

 

 

 

Sergey Borisov
Writer

Sergey Borisov has been involved in perfumery since the early 90`s when he had his own perfume-devoted program “Close to Body” on Krasnoyarsk radio (1993). As a perfume enthusiast (known as moon_fish), he became famous in Russia for his translation of  Luca Turin's Perfume: Le Guide. He made a career as a fragrance journalist and contributed to such distinguished magazines as GQ, Vogue, Elle, Cosmopolitan, Interview, Forbes, Allure, Robb Report, Flacon, Departure, RBC-Style, TSUM-Magazine (2008-2016). His own online columns for RBC-Style.ru, Vogue.ru, and GQ.ru (2006-2015) have earned him international recognition and an invitation to be an editor for the Russian edition of “The Little Book of Perfumes” by Luca Turin & Tania Sanchez.  Sergey Borisov was invited as a speaker at Esxence 2012 (Milano) and Intercharm 2015 (Moscow). In 2013, Sergey joined the Fragrantica team.

 



Letzter Artikel Nischendesigner und Neuheiten Nächster Artikel


Advertisement

Fügen Sie Ihren Kommentar hinzu.

Wenn Sie ein Mitglied der Online Parfum-Community werden, können Sie Ihre eigenen Beiträge hinzufügen.

Advertisement

Advertisement

Neue Parfums

Jeu d'Amour FélinKenzo
Jeu d'Amour Félin

Secret Potion No. 2Bullfrog
Secret Potion No. 2

Secret Potion No. 1Bullfrog
Secret Potion No. 1

Peonia Nobile Edizione SpecialeAcqua di Parma
Peonia Nobile Edizione Speciale

Amber WoodElegantes
Amber Wood

Chesterfield ClubElegantes
Chesterfield Club

Royal VetiverElegantes
Royal Vetiver

Le Ballet BlancRepetto
Le Ballet Blanc

Flower by Kenzo Eau de LumièreKenzo
Flower by Kenzo Eau de Lumière

Burner Perfume No 7: Red DodecahedronAether Arts Perfume
Burner Perfume No 7: Red Dodecahedron

Crema di Lime e CognacKyse Perfumes
Crema di Lime e Cognac

JKyse Perfumes
J

Bois de Santal et TerreKyse Perfumes
Bois de Santal et Terre

Baldessarini Cool ForceBaldessarini
Baldessarini Cool Force

IrisoirSultan Pasha Attars
Irisoir

SapphireThameen
Sapphire

EmeraldThameen
Emerald

RubyThameen
Ruby

Mademoiselle RochasRochas
Mademoiselle Rochas

Regent LeatherThameen
Regent Leather

Green PearlThameen
Green Pearl

RivièreThameen
Rivière

La Petite Robe Noire Eau de Toilette My Cocktail Dress 2017Guerlain
La Petite Robe Noire Eau de Toilette My Cocktail Dress 2017

Anti AntiPMP Perfumes Mayr Plettenberg
Anti Anti

Silence The SeaStrangelove NYC
Silence The Sea

Mont-RoyalClaude Andre Hebert
Mont-Royal

MétropoleClaude Andre Hebert
Métropole

Ville-MarieClaude Andre Hebert
Ville-Marie

Notre-DameClaude Andre Hebert
Notre-Dame

A l`Ombre des ClochersClaude Andre Hebert
A l`Ombre des Clochers

Bekannte Marken und Parfums: